Skip to content
Menu
Menu
Du bist hier: Startseite » Empfehlungen » Saber Rider and the Star Sheriffs (1): Die Rückkehr
Cover zu Saber Rider And The Star Sheriffs (1): Die Rückkehr. Hörspiel erschienen bei Anime House, 2013.
Titelmotiv: Klaus Scherwinski.

Saber Rider And The Star Sheriffs (1): Die Rückkehr

Hörspiel.
Folge 1 von 5.
Laufzeit: 49 min.
1 Audio-CD

Erschienen bei Anime House, 2013.

Produktion:

Regie & Ausführender Produzent: Daniel Käser
Buch & Ausführender Produzent: Timo Schouren
Aufnahme-Tonmeister: Daniel Zimmermann, Kai Medinger, Oliver Anders-Rebstock, Leonid Erichmann
Titelmotiv: Klaus Scherwinski
Musik: Dale Schacker
Produzent: Ekkehard Holzer
Aufgenommen bei: Scalamedia, München; PPA Film, München; Airport Studios, Berlin; Stimm und Truppi, Köln; Matchville Studios, Köln

Sprecher:

Manfred Erdmann, Ekkehardt Belle, Florian Halm, Christian Tramitz, Norbert Gastell, Philipp Moog, Hans Bayer, Robert Steudtner, Madeleine Stolze, Marc Stenzel, Ben Steinhoff, Birte Baumgardt, Hans-Detlef Hüpgen, Rieke Werner, Timo Schouren, Tom Jacobs.

Inhaltsangabe des Verlags:

Anime House präsentiert die neuen Abenteuer von Saber Rider & the Star Sheriffs als Hörspielserie – natürlich mit den Originalstimmen aus dem TV-Kult!

Fünf Jahre nach dem Sieg über die Outrider ist es jetzt wieder an der Zeit die Blaster zu zücken, Säbel zu schwingen und in die Kampfbereitschaftsphase zu gehen!

Die Ereignisse überschlagen sich -April wird entführt und kurz darauf greift ein gewaltiger Renegade Yuma City an. Den übrig gebliebenen Star Sheriffs bleibt nichts anderes übrig, als sich wieder in die Schlacht zu stürzen. Saber Rider muss das alte Team zusammenführen, um dieser neuen Gefahr zu trotzen.

Ein alter Feind taucht auf und nichts ist so wie es scheint, als die Star Sheriffs ihre bisher gefährlichste Mission antreten.

— Meine Meinung:

Wer als Saber Rider-Fan vorab wissen möchte, ob es Sparking Entertainment und Anime House gelungen ist den Star Sheriffs eine würdige Fortsetzung zu spendieren: Ja, ja, ja und ja! Aber so was von.

Ok, dann gehen wir mal die Langfassung an.

Die Story:

Fünf Jahre nach dem Finale der Zeichentrickserie setzt die Handlung ein: Saber Rider, der mittlerweile als Ausbilder für die nächste Generation von Star Sheriffs dient, sieht sich durch eine neue Bedrohung dazu genötigt, das alte Team wieder zusammen zu rufen: Colt und Fireball sollen ihm helfen, die entführte April zu finden – und es besteht der nicht ganz unbegründete Verdacht, daß ihr alter “Freund” Jesse Blue dahinter steckt. Doch bevor sie überhaupt mit der Suche beginnen können, wird Yuma City von den Outridern angegriffen.

Knapp 50 Minuten dauert das Hörspiel – und gibt fast 50 Minuten lang Vollgas. Langatmige Einführungen, Erklärungen etc. sucht man vergebens, dafür bekommt man tempo- und actionreiche Unterhaltung mit dem typischen Saber Rider-Humor geboten, die den Animevorgängern in nichts, aber auch gar nichts nachsteht.

Es mag verwunderlich sein, daß ein durch viele visuelle Spielereien geprägtes Medium sich scheinbar mühelos in großartiges Kopfkino verwandeln lässt, aber genau das tut es. Weder leidet die Geschichte unter Langeweile, noch unter dem Problem der offensichtlich nicht nativen Hörauslegung, mit dem beispielsweise etliche O-Ton Hörspiele zu kämpfen haben. “Saber Rider” ist Hörspiel durch und durch und gleichsam Anime in Reinkultur.

Die Sprecher:

Man setzt auf Kontinuität: Es sind alle Sprecher der Serie dabei, allen voran Ekkehardt Belle als Saber Rider, Florian Halm als Fireball, Christian Tramitz als Colt, Norbert Gastell als Commander Eagle und Manfred Erdmann als Erzähler. Jesse Blue wird wie in den “Lost Episodes” wieder von Philipp Moog gesprochen.

Daß Saber, Colt, Fireball und Cmdr. Eagle stimmlich natürlich älter klingen, liegt natürlich am normalen Lauf der Zeit, passt aber auch hier ins Konzept – schließlich setzt “Die Rückkehr” einige Jahre nach dem letzten Einsatz der “Star Sheriffs” ein.

Saber Rider-Fans werden sich also stimmlich auf Anhieb nicht nur wie zu Hause, sondern pudelwohl fühlen: Alle liefern durchweg starke Leistungen ab und gerade Belle, Halm und Tramitz sind als Action-Trio wie immer unschlagbar.

Musik & Effekte:

Auch hier hat man sich nicht nur eng an den Anime-Stil gehalten, man lebt ihn. Die in der Tat kultige Originalmusik von Dale Schacker bringt mit ihren Gitarrenriffs, Bläserstakkati und Achtel-Bassläufen sofort das Flair der Zeichentrickserie mit, untermalt allerdings die Szenen perfekt, so daß die Musik das Hörspiel unterstützt und nicht als aufgesetztes Beiwerk fungiert. Vorbildlich!

Selbiges gilt für die Effektuntermalung: Insbesondere beim Angriff des neuen Renegademodells bekommt man wortwörtlich die volle Dröhnung geboten. Einstürzende Wolkenkratzer, Geschosse, Fahrzeuge, waghalsige Stunts, das lässt die Szenen lebendig werden, wirkt aber -wie bereits erwähnt- tatsächlich wie originäre Hörspieluntermalung und nicht wie “draufgeklatschte” O-Ton-Spuren. Somit schafft es das Hörspiel auch hier, daß es sowohl als eigenständiges Hörmedium funktioniert, als auch als Anime sans image.

Fazit:

Die Rückkehr” der Star Sheriffs ist gelungen – und zwar in jedem einzelnen Punkt. Tempo- und actionreiche Story, die Originalsprecher, die Originalmusik und Effektuntermalung bieten wortwörtlich Anime-Kult für die Ohren. Unglaublich gut produziert, von der Regie über die Sprecher bis zu den Geräuschen und dem Schnitt. Wer den Klingenknecht von früher kennt, wird sich sofort wie zu Hause fühlen. Wer ihn noch nicht kennt: Dennoch zugreifen. “Saber Rider And The Star Sheriffs (1): Die Rückkehr” ist absolut empfehlenswerte Anime für die Ohren (und das ist wortwörtlich gemeint).


Cover © Anime House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.